Klicken Sie den folgenden Link, um das Ticketportal zu öffnen.

Link zum Ticket-Portal

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Aktuelles

Stets informiert. Aktuell. Präzise.

Support-Ende für Windows Server 2008 / R2, SBS 2011 und Microsoft Exchange 2010: Höchste Zeit für eine Wechsel.

Support-Ende für Windows Server 2008 / R2, SBS 2011 und Microsoft Exchange 2010: Höchste Zeit für einen Wechsel.

Am 14. Januar 2020 endet der Support für zahlreiche Microsoft-Produkte. Das betrifft Windows 7, Windows Server 2008 R2, Small Business Server 2011 und Microsoft Exchange 2010.

Gibt es keine Sicherheits-Updates mehr, sind Ihre Systeme offen wie ein Scheunentor. Darüber hinaus sind neuere Outlook-Clients nicht mehr mit älteren Exchange-Versionen kompatibel. Auch für Drittprodukte, wie z.B. DATEV Umgebungen können keine Updates mehr erfolgen, wenn sie auf einem Microsoft-System ohne Support liegen.

Alternativen?  Richtig geplant und gut umgesetzt machen Sie mit uns aus der Not eine Tugend.

Windows Server Essentials 2019

An einer Ablösung ihres SBS2011 führt kein Weg vorbei. Bedenken Sie bitte, dass meist auch die Hardware, auf welcher die Systeme laufen, reif für einen Austausch ist. Der Windows Server Essentials 2019 ist eine kostengünstige Alternative zum Small Business Server. Allerdings nur, wenn Sie kein Exchange nutzen. 
Ihr Vorteil? Die Nutzungsrechte für User bis zu 50 Geräten sind bereits enthalten, daher sind keine zusätzlichen Client Access Licenses (CALs) auf User-Basis notwendig. Sie profitieren von einer vereinfachten Verwaltung über das optionale Windows Admin Center. Server-Rollen wie Dateiserver, Druckerserver oder Domänencontroller für Active Directory sind enthalten.

Abschied vom eigenen Exchange

Migrieren Sie auf Exchange Online beziehungsweise Office365.
Exchange 2019 stellt hohe Anforderungen an die Hardware, kostet zusätzliche Lizenzgebühren und verlangt viel Kompetenz der Administratoren. Daher favorisieren wir für KMUs den Wechsel in die Cloud.
Ihr Vorteil? Dort sind Hochverfügbarkeit, Ausfallsicherheit und professionelle Administration gewährleistet.

Kleiner Aufschub:

Mit den Extended Security Updates (ESU) bietet Microsoft Unternehmen eine kostenpflichtige dreijährige Support-Verlängerung für Windows 7 an. ABER: Wägen Sie die Kosten gut ab, denn Sie schieben die Migration nur auf.

Fazit:

Wechseln Sie auf Microsoft Windows 10 und Microsoft Office 365 / Microsoft 365. Diese Produkte ermöglichen neue Formen der digitalen Zusammenarbeit. In der Cloud haben Sie immer Zugriff auf die aktuellsten Softwareversionen. Gleichbleibende monatliche Kosten sind transparent, attraktiv, und besser kalkulierbar. Alternativ bieten sich auch flexible und skalierbare Hybrid-Modelle an.

Welches Modell für Ihr Unternehmen das sinnvollste ist? Rufen Sie uns an.